• Summer Season Trainingszeiten Dienstag, Mittwoch, Donnerstag 18.00h und Samstag, Sonntag 9.30h

Doch keine BDR App

Doch keine BDR App

Doch keine BDR App 1920 724 Andi

Keine vier Wochen nach der Mitteilung “Auf der Zielgeraden” war es vorbei mit der Euphorie. Die BDR-App wird nicht wie Anfang Dezember versprochen fertig. Während die offizielle News-Seite des BRD rad-net.de sich in schweigen hüllt, fand sich die Mitteilung auf verschiedenen Radsportseiten. Vergangenen Dienstag war dann auch auf rad-net.de zu lesen, dass die App aufgeschoben ist.

App statt Wertungskarte: BDR wollte Breitensport mit einer BDR-App umwälzen

Am 31. August hat der BDR in einem langen Brief über “Modernisierung des Breitensports” berichtet. Da war von einem “Umbruch der RTF” die Rede und “RTF-Szene neuen Schwung zu verleihen und unser Regelwerk zu entschlacken”. Sogar das Radmagazin Road Bike titelte BRD “wälzt Breitensport um”. In der Mitteilung zur Bundeskonferenz vom 7.11.2022 dann der erste Hinweis, dass es eben nicht planmäßig läuft “Leider konnten die Teilnehmenden nicht selbst mit ihrem Handy die App erleben, aber wir sind uns sicher, dass die App […] unter dem Weihnachtsbaum liegt”. Am 24.12. kam dann der Rückzieher übern Ticker. Zwei Worte offenbaren das Dilemma, in dem der BRD in Sachen Kompetenz bei der Digitale Transformation steckt: Die Gründe für die nicht fertige BDR-App sind Weihnachtsurlaub und Grippewelle.

Wegen Weihnachtsurlaub und Grippewelle wurde die BDR App nicht fertig

“Aktuell ist der Austausch sehr intensiv, aber durch Weihnachtsurlaub und Grippewelle, wird die APP nicht wie erhofft, zum 01.01.2023 bundesweit starten können.” Weihnachten kam, ich nutze mal die Floskel, völlig unverhofft und dann noch die unerwartete Grippezeit? War die App und was dazu gehört am 3.12. überhaupt in der Nähe davon fertig zu sein? Vermutlich nicht. Die Erwartung der Vereine war wahrscheinlich ohnehin nicht groß und so interessiert sich inzwischen wohl kaum einer, wann die BDR-App nun erneut und für alle an den Start gehen soll.

Aber Schwamm drüber, die App gibts eh nicht und die Wertungskarten bleiben deshalb wie sie sind.

Das eine App nicht zum gewünschten Zeitpunkt läuft ist nicht ungewöhnlich. Vier Wochen vorher noch vollmundig ankündigen, jedoch schon. Selbst im blinden Vertrauen auf den Entwickler fehlt doch die Zeit die Vereine in die App einzuweisen. Wann hätte das geschehen sollen? Pragmisch On-The-Fly? Nee, nee, lieber BDR, so gehts ja nicht. Hier geht es um Zeit von ehrenamtlichen Helfern und um Geld von RTF-Teilnehmern. Das muss Hand und Fuß haben und uns, als Vereinen, nicht mal so zwischen Tür und Angel hingerotzt werden.

Wenn man objektiv eins und eins zusammenzählt, wird klar, was mit “entrümpeln” gemeint ist, nämlich nämlich vor allem den eigenen Aufwand beim BDR reduzieren (hier mehr dazu lesen). Das war damals schon mal ein Schlag in die Weichteile derer, die sich von den Erneuerungen zeitgemäße Regeln versprochen haben.

Mitglieder der Vereine müssen jetzt doch wieder Wertungskarten bestellen

Bei, nach Angaben des BDR, 45 Millionen Radfahrern in Deutschland und 2,500 Vereinen mit 150.000 Mitgliedern kann man Professionalität erwarten. Die Entwicklung einer App unterschätzt, den falschen Dienstleister vertraut oder ist der Breitensport doch nur noch zum Geld einsammeln da? Die erste App war schon ein Reinfall.

Beim BDR holpert es nicht nur auf dem Weg in Sachen Marketing und Digital, der Reifen ist einfach platt

Verbandsarbeit ist natürlich kein einfaches Terrain. Viele Stakeholder, Diplomatie, Lobbyarbeit, viele Entscheider, ja keinem auf die Füße treten und oft nur Kompromisse damit keiner das Gesicht verliert, aber nichts passiert. Außendarstellung wäre allerdings etwas, wo wenig Stolpersteine auf die Macher warten. Rad-Net.de ist weit weg von State-of-the-Art. Voll mit Werbung vom billigster Google-Manie, Breitensport wirkt wie ein Klotz am Bein und in Sachen interne PR ist kein Wort vom missglückten Launch der BDR-App zu lesen. Nachrichten aus den Vereinen ist ohne Filterfunktion, was der bei den sechs spartanisch gezeigten Beiträgen auch unnötig ist. Hier gäbe es viel zu tun: automatisches Auslesen der Beiträge von den Websites der Radclubs, Filtern nach Landkarte und und und. Vielleicht liegt das auch alles an der fragwürdigen Identifikation des Vorstand mit einem Sportverband. Portraitfotos mit Anzug und Krawatte sprechen nicht gerade für einen Verbundenheit zum Radsport. Zweck des Verband ist u.a. Vertretung bei Verkehrsbehörden, Beaufsichtigung, Pflege und Förderung des Radfahrwesens. Bei der Fahrradinfrastrukur in Deutschland ist die Frage nicht verkehrt: Was tut man in Punkto normaler Radfahrer? Radsportnews posten, die auf diversen Radsportportalen ohnehin zu finden sind, verbessert unsere Situation im Alltag nicht.

Ein weiterer Grund für die Verzögerung ist gefunden: Es liegt an den Landesvereinen

In der am 17.1.2023 auf rad-net.de veröffentlichen Entschuldigung fehlt weiterhin jede Spur von einem neuen Termin, für die Erleichterung der Arbeit der Vereine. In der gewohnt langen, aber mehr oder weniger inhaltlosen Mitteilung (siehe unten auf dieser Seite) findet sich ein Schuldiger, die Landesvereine.

Problematisch soll unter anderem gewesen sein, dass in der App, die auf Basis einer Mitgliederverwaltung aufgebaut ist, nicht alle Zugriff haben. «Ich hätte nicht gedacht, dass das Projekt nicht wie geplant an den Start gehen kann», räumt Bernd Schmidt, BDR-Vizepräsident für Breitensport, ein.

und weiter

Dies setzt aber die Einbeziehung aller Landesverbände (soweit diese das wollen) und die technische Umsetzung voraus; bei der zeitliche Verzögerungen eingetreten sind.

Fazit?

Die App wurde 2021 geplant, in 2022 groß erklärt, im Dezember der Go Live angekündigt um schon am 24.12. eine Verzögerung einzugestehen und Mitte Januar das vorläufige Aus zu verkünden.

Unfair?

Ja, dieser Text ist unfair all jenen gegenüber, die mit viel Herzblut und Engagement an den Neuerungen der RTF beteiligt sind. Es ist ebenso unfair von Entrümpeln zu sprechen, wenn die Arbeit für RTF nur beim BDR reduziert wird. Modern sein heißt auch Nachhaltig zu denken. Die immerwährend beschriebene Dankbarkeit an die Vereine würde mehr als ein paar Buchstaben sein, wenn RTF finanziell vom BDR unterstütz werden, statt noch Geld dafür aus der Tasche zu ziehen. Turnvereine bekommen Unterstützung, ein Radsportclub braucht aber keine Turnhalle oder Geräte, muss aber die Gebühr für die Anmeldung der RTF zahlen. Natürlich, früher als das Buch mit allen Terminen gedruckt wurde, entstanden noch Kosten. Nur, das gibt es aber nicht mehr. Wenn von Seiten BDR von Unterstützung und zeitgemäß gesprochen wird, müssen auf Worte endlich Taten folgen.

RFT Rund um Moor und Geest

Unsere RTF wird mit oder ohne BDR-App wieder mit digitaler Anmeldung funktionierten. Das haben wir schon lange vor der Idee einer BDR-App so gehandhabt und im Corona-Jahr 2021 dann auch umgesetzt. So sieht nämlich Unterstützung für unsere vielen ehrenamtlich helfenden Vereinsmitglieder aus. Denn hier im Norden setzen wir auf tun und nicht auf viel Gelaber, es heißt: Nu abba Budder bei die Fische.

Autor: Andi

BDR-E-Mail zur BDR-App / RTF / Breitensport-Lizenz und Wertungskarten im Wortlaut:

An die LV-Vorsitzenden und LV-Geschäftsstellen und alle BDR-Vereine
Frankfurt, den 16.01.2023

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Verbandsrat hatten wir Ende 2021 die Entwicklung einer BDR APP beschlossen und darüber Ende 2022 berichtet. Damit dieses Projekt mit der gebotenen Sorgfalt weiter entwickelt werden kann und auch alle im Verband gut informiert sind, haben wir heute folgende Informationen.

Die BDR-APP soll grundsätzlich zunächst für den Bereich Breitensport zur Verfügung stehen. Dabei liegt der Fokus auf der Breitensportlizenz, mit der Mitglieder bei Breitensportveranstaltungen Startgeldrabatte erhalten und mit ihren erfahrenen Kilometern in eine Wertung einfließen.

Dies setzt aber die Einbeziehung aller Landesverbände (soweit diese das wollen) und die technische Umsetzung voraus; bei der zeitliche Verzögerungen eingetreten sind.

Unsere Intention, eine eigene App zu entwickeln, erfordert auch die grundsätzliche kostenfreie Verfügbarkeit der App für alle Radsportinteressierten in den App-Stores von Apple und Google.

Da bisher nur ein Zugriff für einen Personenkreis möglich ist, der eine Breitensportlizenz beim LV NRW bestellt und darüber einen Log-in mit Passwort erhalten hat, sind ca. 90% der im Breitensport aktiven Mitglieder und Nichtmitglieder somit für uns über den aktuellen Stand der App noch nicht erreichbar. Das soll schnellstmöglich geändert werden.

Deshalb hat der BDR Folgendes beschlossen:

1. 2023 ist ein Jahr des Übergangs.
2. Der BDR wird über alle Landesverbände im Jahr 2023 weiterhin die bekannte rote Wertungskarte zur Verfügung stellen. Damit können die Sportlerinnen und Sportler auf alle Fälle bundesweit in die Saison starten und die erbrachten Leistungen können dokumentiert werden.
3. Der SKODA-Breitensportkalender ist wie bisher auf rad-net – auch in mobiler Version – abrufbar und die Veranstaltungen unserer Vereine finden statt.
4. Der BDR wird an einer eigenen App weiterarbeiten, zunächst mit dem Schwerpunkt “Breitensport”.
5. Dazu werden zunächst in NRW schon jetzt elektronische Möglichkeiten angeboten. Wenn die in NRW vollzogenen Entwicklungen mit den Wünschen und Grundvoraussetzungen des BDR korrespondieren, wird diese Entwicklung künftig auch Bestandteil einer umfassenderen BDR-App sein.

Wie bereits im Dezember vermittelt, sind wir mit der entstandenen Situation alles andere als glücklich und möchten uns für die entstandenen Unsicherheiten nochmals entschuldigen.

Im Sinne der Mitglieder und aller Teilnehmenden an den Veranstaltungen der Vereine ist diese Verschiebung der Einführung aber notwendig, auch um nicht in wirtschaftliche Risiken zu geraten.

Bis zum Ende der Woche wird über das Referat Breitensport zum Auftakt des Jahres die bekannte “Breitensportinformation” versandt, in der alle weiteren Themen des Breitensportjahres 2023 aufgegriffen werden.

Wir wünschen Ihnen eine Saison voller Gesundheit und vor allem Freude am Radfahren!

Mit freundlichen Grüßen
Martin Wolf

RTF Bremen 2022

Folge unserer Facebook-Seite! Hier bekommst du die schnellsten Infos zu Trainingstreffen, Events und Group Rides: facebook.com/rscvegesack/

Hinterlasse eine Antwort

Back to top