Bergen-Belsen 8. Mai

Bergen-Belsen 8. Mai

Bergen-Belsen 8. Mai 960 720 Udo

8.00 Uhr morgens am 8. Mai ging es los. Mit unseren Rädern haben sich Marc und ich auf eine Reise in die Vergangenheit begeben. Ziel war Bergen-Belsen.

Die Schwere des Ortes hat uns bedrückt schweigen lassen.

Wir haben dort den tausenden begrabenen Toten persönlich unsere Ehre erwiesen. Die Schwere des Ortes hat uns bedrückt schweigen lassen. Es ist unbegreiflich, dass Menschen andere Menschen auf diese Art und Weise quälen und töten konnten. Was unterscheidet uns eigentlich vom gemeinen Tier? Vielleicht nur die Art der Fortbewegung und die Möglichkeit sehr perfide morden zu können.

Wir können nur mahnen und verhindern

Sieht man das Leid in der Welt, dürfen wir getrost am hochgelobten menschlichen Verstand zweifeln. Ein Vergessen kann es in diesem Land nicht geben! Eine Wiedergutmachung schaffen ganze Generationen nicht. Wir können nur mahnen und verhindern, dass diese Grausamkeiten wiedergeschehen.Werden wir endlich menschlich und bleiben wachsam.

Auf unserer Rücktour war der leichte Gegenwind etwas schwerer zu ertragen als auf anderen langen Touren. Unsere 260 km Reise in 9 h bei 700 hm war ein Genuss, betrachtet man den Anlass, für den wir uns letztendlich auf den Weg gemacht haben.

Hinterlasse eine Antwort

Ride On

Wenn du mitfahren möchtest, du Fragen zum RSC hast oder uns einfach nur was sagen willst …

Ja, ich bin mit der Datenschutzerklärung einverstanden.
Datenschutzeinstellungen

Wenn du diese Website besuchst werden möglicherweise Informationen von deinem Browser gespeichert und an Dritte übermittelt. Du kannst hier Cookies blockieren. Das könnte dazu führen, dass einige Funktionen und die Darstellung dieser Website sich verändert.

Click to enable/disable Google Analytics tracking code.
Click to enable/disable Google Fonts.
Click to enable/disable Google Maps.
Click to enable/disable video embeds.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu.